Allgemeines

Tierarzt(be)suche

Geborgenheit durch Gesellschaft

Bild von Alexandra Harmann

Eine Auflistung von Tierärzten, die sich als kaninchenerfahren erwiesen haben, finden Sie z.B. hier:

Abschnitte auf dieser Seite:

Die unschätzbare Bedeutung der Tierarztwahl

Es ist traurige Realität, dass ein großer Teil der heutigen Tierärzte sich bezüglich Kaninchen weder auf dem neuesten Kenntnisstand befindet noch es für notwendig erachtet, sich dieses Wissen anzueignen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Tiermedizinstudium seinen Schwerpunkt "traditionell" auf Katzen, Hunde und Großtiere legt. Kaninchen finden nur gelegentlich Erwähnung und werden dabei gerne als Nutz- oder "Kindertiere" abgewertet.

Leider wird das blinde Vertrauen von Kaninchenbesitzern von vielen Tierärzten massiv ausgenutzt – der vermeintliche Experte verschweigt seine Unwissenheit und doktort auf gut Glück an dem Tier herum, ohne sich mit artspezifischen Krankheiten oder gar den Bedürfnissen der Tiere auch nur im Geringsten auszukennen.

Selbst einige Tierkliniken behandeln lediglich Hunde und Katzen auf hohem Niveau - kleinere Tiere hingegen werden ohne Fachwissen einfach “mitbehandelt”, weil dem Besitzer oft von vornherein unterstellt wird, dass er "sowieso nicht viel Geld für einen Hasen" ausgeben möchte. Diese Einstellung hat mit Tierliebe und Verantwortungsbewusstsein nicht das Geringste zu tun, dennoch werden für Fehldiagnosen und -behandlungen verantwortliche Tierärzte nur sehr selten zur Rechenschaft gezogen.

Ausgehend von ihrer Unwissenheit und vor allem dem Verschweigen der eigenen Wissenslücken unterlaufen diesen Tierärzten z.T. gravierende Kunstfehler, die diverse kleine Heimtiere mit großem Leid oder sogar ihrem Leben bezahlen; meist ohne dass dem Besitzer die Fehlbehandlung bewusst ist.

Es ist daher von überlebenswichtiger Bedeutung, dass Sie Ihre Kaninchen im Krankheitsfall nicht dem nächstbesten Tierarzt vorzustellen, sondern einem Tierarzt, der sich speziell mit Kaninchen WIRKLICH auskennt!

Hervorragende Internetbewertungen, der Titel "Fachtierarzt für Kleintiere" oder "Fachtierarzt für Klein- und Heimtiere" haben in dieser Hinsicht wenig Bedeutung: In der Tiermedizin werden lediglich Katzen und Hunde als "Kleintiere" betitelt. Kaninchen und Nagetiere hingegen sind "Kleinsäuger" oder "Heimtiere". Dass ein Tierarzt die Weiterbildung zum Fachtierarzt für Kleintiere besitzt oder von diversen Katzen- und Hundebesitzern positiv bewertet wird, sagt daher nicht im Geringsten etwas über seine Kompetenz in Bezug auf Kaninchen aus! Besonders irreführend ist der Titel "Fachtierarzt für Klein- und Heimtiere": Denn in der Realität ist die diesbezügliche Fortbildung wiederum extrem kleintierlastig; Heimtierkenntnisse spielen nur eine untergeordnete Rolle, obwohl der Titel etwas anderes vermuten lässt.

Zuverlässig sind ausnahmslos der Titel "Fachtierarzt für Heimtiere" (ohne die Kombination mit den "Kleintieren"!) sowie die "Zusatzbezeichnung Kleinsäuger / Heimtiere", da diese Weiterbildungen sich kompromisslos auf Heimtiere konzentrieren.

Erfreulicherweise hat im heutigen Zeitalter des Internets der Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen Tierhaltern enorm zugenommen. Dadurch sprechen sich positive und negative Erlebnisse heutzutage ungleich schneller herum, widersprüchliche Aussagen verschiedener Tierärzte und eindeutig fehlerhafte Behandlungsmethoden kommen in vielen Fällen ans Licht.

Es lohnt sich daher sehr, auf seriösen Internetseiten nach Auflistungen empfehlenswerter Tierärzte zu stöbern.

Grundsätzlich sind die Seiten am vertrauenswürdigsten, auf denen auch fortschrittliche Haltungs- und Ernährungsratschläge zu lesen sind; denn hier können Sie davon ausgehen, dass die Inhalte der Seiten nach bestem Wissen und Gewissen auf dem neuesten Stand gehalten werden und auch Tierarztempfehlungen nicht leichtfertig erfolgen.

Sind Sie sich bezüglich eines Tierarztes unsicher, zögern Sie nicht, sich eine zweite Meinung einzuholen! Oftmals bemerkt man bereits “aus dem Bauch heraus”, ob man einen Fachmann vor sich hat; in vielen Fällen können Tierärzte ihre Unsicherheit aber auch sehr geschickt verbergen.

Schauen und hören Sie daher genau hin und lassen Sie sich jeden Behandlungsschritt, seine Notwendigkeit und Zielsetzung genau erklären. Fragen Sie immer nach dem “Warum” und geben Sie sich mit der Antwort erst zufrieden, wenn Sie sie wirklich nachvollziehen können.

Ein guter Tierarzt reagiert positiv, wenn ein Halter Verantwortungsbewusstsein zeigt und genau nachfragt.

Zögern Sie auch nicht, Ihre Erfahrungen mit anderen (erfahrenen) Kaninchenbesitzern auszutauschen und bei Ungereimtheiten weiter nachzuforschen. Es kann Ihrem Tier im Zweifelsfall das Leben retten!

Eine Auflistung von Tierärzten, die sich als kaninchenerfahren erwiesen haben, finden Sie z.B. hier:

Gute von schlechten Tierärzten unterscheiden

Alarmzeichen, die auf einen ungeeigneten Tierarzt hindeuten

Folgende Verhaltensweisen und Äußerungen lassen vermuten, dass es sich bei dem Tierarzt um keinen Fachmann in Bezug auf Kaninchen handelt und Sie sich schnellstmöglich nach einem echten Fachmann umsehen sollten.

So verhält sich ein guter Tierarzt

Bei einem Tierarzt, der sich wie folgt verhält, können Sie in aller Regel von Kompetenz und Sachverstand ausgehen.

Der Tierarztbesuch

Wichtig: Denken Sie im Notfall unbedingt daran, die Praxis oder Klinik telefonisch zu kontaktieren, ehe Sie losfahren!

Auf die Weise stellen Sie sicher, dass die Praxis nicht geschlossen oder überfüllt ist (oft kommen mehrere Notfälle zusammen - gerade in Kliniken). Sollte dies der Fall sein, können Sie sich direkt an eine andere Praxis wenden und verlieren keine wertvolle Zeit. Außerdem kann der Tierarzt sich auf die Weise auf Ihren Besuch einstellen und gegebenfalls schon wichtige Vorbereitungen treffen.

Während Sie ein krankes Kaninchen in die Praxis oder Klinik transportieren, sollten Sie sich Gedanken über einige Frage machen, die Ihnen der Tierarzt wahrscheinlich stellen wird:

Folgendes ist dem Tierarzt, falls vorhanden, mitzubringen:

Bringen Sie das kranke Kaninchen immer auf direktem Weg und so stressarm wie möglich zum Tierarzt. Berücksichtigen Sie dabei die Ratschläge unter:

Vereinbaren Sie wenn möglich immer einen Termin.

Vorsorglich ist grundsätzlich anzuraten, die Kaninchen an Transporte zu gewöhnen, um ihnen im Ernstfall so viel Aufregung wie möglich zu ersparen.