Der richtige Umgang

Kontaktaufnahme

Je häufiger Sie Kontakt mit Ihren Kaninchen aufnehmen, desto unbefangener verhalten sie sich mit der Zeit gegenüber Menschen. Das bedeutet keineswegs, dass Sie Ihren gesamten Tagesablauf nach den Tieren richten müssen – eine Kontaktaufnahme ist bereits hergestellt, wenn Sie ein Tier lediglich ansprechen, Je mehr nicht-negative Erlebnisse ein Kaninchen mit den Menschen teilt, desto weniger misstraut es ihnen.

Beginnen Sie immer damit, die Kaninchen mit sanfter, gedehnter Stimme anzusprechen, während Sie sich ihnen nähern. Im Anschluss gehen Sie in die Hocke. Kommen die Tiere Ihnen interessiert entgegen gehoppelt, strecken Sie ihnen langsam die Hand zum Beschnuppern entgegen. Bleiben sie hingegen “abweisend” sitzen oder liegen und sind offensichtlich nicht zur Unterhaltung aufgelegt, sollten Sie sich zurückziehen.

Apathisch wirkende Kaninchen hingegen sind in aller Regel krank und gehören schnellstmöglich in tierärztliche Behandlung! Ob ein Kaninchen apathisch oder einfach nur in Ruhestimmung ist, erkennen Sie am leichtesten an seiner Reaktion auf friches Futter: Ein Kaninchen, das während der Fütterungszeit im Gegensatz zu seinen Artgenossen desinteressiert sitzen bleibt, bietet immer Grund zur Sorge. Oft sprechen auch der trübe Blick aus in stillem Leid verengten Augen und die ausbleibende Reaktion auf sämtliche Geräusche eine unmissverständliche Sprache.