Diese Futtermittel schaden Zähnen und Gesundheit

Süßigkeiten und “Leckerlis”

Heimtiere lieben sie, wie wir Menschen Schokolade lieben: Joghurt- und Honigdrops, Knabberstangen, -ecken, -herzen und sonstige im Zooladen erhältliche “Ergänzungsfuttermittel.” Und genau wie für den Menschen entwickelte Leckereien besitzen auch die “tierischen” Süßigkeiten in erster Linie drei Eigenschaften: Sie sind kalorienreich, zuckerhaltig - und können auf Dauer fatale Folgeschäden nach sich ziehen.

Zahnproblematiken:

Die Probleme sind identisch mit denen von Trockenfutter – nur schlimmer.

Insbesondere weiche Leckerlis wie Nager-Drops, aber auch für den Menschen produzierte Genussmittel wie Schokolade erfordern ein absolutes Minimum an Zahntätigkeit und fördern den Mangelabrieb in erheblichem Ausmaß. Da es sich bei den Leckereien um wahre Kalorienbomben handelt, haben sich die Tiere im Nu daran sattgefressen – die Aufnahme gesunder Nahrungsmittel sinkt enorm.

Der besonders hohe Zuckergehalt hat auf Dauer katastrophale Auswirkungen auf die Zähne der Tiere. Es bilden sich - oft über Jahre hinweg - Fäulnessprozesse (Karies), deren Folgen von schweren Zahnfleischentzündungen über lebensbedrohliche Abszesse bishin zu einer regelrechten Vergiftung des gesamten Organismus reichen. Durch die starken Schmerzen verweigern die Tiere die Nahrungsaufnahme. Fällt der Zahn schließlich aus oder wird er gezogen, kann sein “Gegenspieler” nicht mehr auf natürliche Weise abgenutzt werden und muss zwangsläufig immer wieder vom Tierarzt gekürzt werden. In den meisten Fällen sind jedoch viele oder sogar alle Zähne gleichzeitig von Karies betroffen und müssen operativ entfernt werden. Zahnlose Tiere sind auf eine völlig unnatürliche Ernährung angewiesen, die sich dementsprechend problematisch gestaltet.

INFO: Zahnerkrankungen

Weitere Problematiken:

Der hohe Zuckergehalt von Knabberstangen und co. begünstigt Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) nicht nur direkt, sondern durch die häufig verursachte Fettleibigkeit zusätzlich indirekt.

Der hohe Energiegehalt steigert das Risiko von Übergewicht und Leberlipidose (Fettleber) enorm.

Da Kaninchen reine Veganer sind, reagieren sie auf Milchprodukte jeglicher Art (Joghurt-Drops, Schokolade, ...) häufig mit schweren Verdauungsstörungen wie chronischem Durchfall.

Durch den hohen Gehalt an konzentriertem Kalzium steigt das Blasen- und Nierensteinrisiko.

INFO: Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

INFO: Leberlipidose

INFO: Konkremente (=Steine)