Sind Kaninchen geeignete Haustiere für Sie?

Kaninchen fürs Kind?

Geborgenheit durch Gesellschaft

Bei tiergerechter Haltung, mit regelmäßigen Tierarztbesuchen und guter Pflege erreichen heutzutage viele Kaninchen ein stolzes Alter von zehn oder sogar mehr Jahren. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass Sie über einen so langen Zeitraum hinweg die Verantwortung für Ihre Tiere tragen – und nicht Ihre Kinder, auch wenn sie anfangs – meist völlig aufrichtig – versprechen, sich immer um ihre Kaninchen zu kümmern. Ein Kind kann in den seltensten Fällen einschätzen, wie sich seine Interessen im Laufe der nächsten Jahre, besonders mit Erreichen des Teenageralters, verändern werden. Es später zur Pflege zur zwingen, hilft niemandem weiter und übt einen negativen Einfluss auf das Verhältnis des Kindes zur Tierwelt aus.

Um Kindern den respektvollen, verantwortungsvollen Umgang mit Tieren beizubringen, sollte ihnen von Anfang an klargemacht werden, dass Kaninchen weder “Sache” noch “Besitz”, sondern Teil der Familie sind. Damit, dem Kind ein Tier zu “schenken”, sugeriert man ihm jedoch das Gegenteil. Besser: Erklären Sie, dass die Kaninchen in erster Linie nicht jemandem gehören, sondern zur Familie gehören.

Es ist ebenso wenig sinnvoll, mit dem Kind in ein Zoofachgeschäft zu gehen, damit es “sein” Tier dort selbst auswählen kann; denn auch dadurch vermitteln Sie ihm unterbewusst den Eindruck, ein Tier wie eine Ware im nächstbesten Laden heraussuchen und kaufen zu können. Besser sind eine Fahrt ins Tierheim oder ein Blick auf Internet-/Zeitungsannoncen: Hier sind bereits im Voraus ein paar Mühen mehr notwendig, und Ihr Kind versteht viel besser, dass Sie den Kaninchen in erster Linie ein neues Zuhause geben, anstatt sie „einzukaufen“.

Machen Sie Ihrem Kind durch gemeinsame Recherchen deutlich, wie viele ungewollte Tiere unter traurigen Bedingungen untergebracht sind und wie gerne jedes einzelne von ihnen einen lieben Menschen hätte, der sich um es kümmert.

INFO: So werden Kinder und Kaninchen Freunde